Simone Lappert

(*1985) studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und lebt in Basel.

2014 erschien ihr Debütroman Wurfschatten im Metrolit Verlag Berlin. Simone Lapperts Arbeit wurde mehrfach gefördert und ausgezeichnet, u.a. mit Werkbeiträgen der Pro Helvetia, des Fachhausschusses Literatur Basel und des Aargauer Kuratoriums, mit Stipendien des 16. Klagenfurter Literaturkurses und des Literarischen Colloquiums Berlin, dem Newcomerpreis zum Literaturpreis Wartholz, dem Heinz Weder Preis für Lyrik, dem Preis der Regensburger Schriftstellergruppe für Jungautoren und dem Preis der Erfurter Herbstlese. Wurfschatten stand ausserdem auf der Shortlist des ZDF-aspekte-Preises für das beste deutschsprachige Debüt sowie auf der Shortlist des Rauriser Literaturpreises. Derzeit arbeitet sie an ihrem zweiten Buch.

Simone Lappert ist literarisch und performativ an diversen Kunstprojekten beteiligt, Mitglied der Basler Lyrikgruppe, Mitbegründerin der transdisziplinären Gesprächsreihe Raum für Unsicherheit und Kuratorin für Babelsprech Schweiz.

 

Wurfschatten

Ada ist jung, gerade mal 25 Jahre alt, aber sie hat nicht mehr lange zu leben, davon ist sie fest überzeugt. Nicht nur in ihren Träumen stirbt sie jede Nacht aufs Neue, auch tagsüber beherrscht sie diese Todesangst. Das führt dazu, dass sie immer seltener ihre Wohnung verlässt und sich zunehmend isoliert – Freundschaften zerbrechen, ihre Karriere als Schauspielerin ist gefährdet. Um die Angst zu bändigen, unterhält sie ein Therapiezimmer. Dort bewahrt sie alle ihre Ängste auf: von A wie Atomtod bis Z wie Zyste.

Diese fragile Konstruktion gerät ins Wanken, als ihr Vermieter, der schon seit Monaten auf sein Geld warten muss, sie nicht wie angedroht vor die Tür wirft, sondern ihr stattdessen einen Mitbewohner in die Wohnung setzt: Juri, seinen Enkel, der in die Stadt gekommen ist, um die Goldschmiedewerkstatt seines verstorbenen Vaters fortzuführen. Zunächst ist Ada entsetzt; ein Fremder, der nicht nur eigene Spuren hinterlässt, sondern jeden ihrer Schritte beobachten kann. Doch mit der Zeit nähern die beiden sich an. Zaghaft entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die womöglich geeignet ist, die Angst zu zügeln und Ada ins Leben zurückzuführen.

Wurfschatten Cover

Simone Lappert
Wurfschatten
Roman
14 × 21,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag
207 Seiten
ISBN: 978-3-8493-0095-1
Juli 2014
Buch online Kaufen

 

 

PRESSESTIMMEN:

»Ein starker, sprachintensiver Roman voller Härten«
Buchkultur „Wurfschatten“ weiterlesen

Lyrik von Jetzt

Eine neue Generation von jungen Autorinnen und Autoren ist in den letzten Jahren auf den Plan getreten in der deutschen Lyrik: mit eigenen Büchern, in Anthologien und Zeitschriften, in Blogs, aber nicht zuletzt auch auf Lesebühnen in allen Metropolen und in der Provinz. Lautstark macht sie von sich reden, und wird wahrgenommen: Von Lesern, aber eben auch und vielleicht sogar vor allem von Zuhörern und Zuschauern.

Es zeigt sich: Die Sprechweisen sind ausserordentlich heterogen, und faszinierend sind die Interferenzen, das Gespräch untereinander, die Auseinandersetzung zwischen Gruppierungen, deren Neuzusammensetzung. Das Klischee des einsam in der Dachstube vor sich hin dichtenden Autors hat vielleicht noch nie ganz gestimmt, heute trifft es ganz gewiss nicht mehr zu.

Die Besonderheit dieses von der Literaturwerkstatt Berlin initiierten Projekts: Junge Lyriker von der Nord- und Ostsee bis südlich der Alpen fanden in Kontakt zueinander und begannen einen intensiven Austausch ihrer Arbeiten. In den drei Ländern fand eine Vielzahl von Veranstaltungen statt, auf denen sie sich mit enormer öffentlicher bzw. medialer Wahrnehmung präsentierten. Das Ergebnis in der klassischen Buchform ist jetzt zu besichtigen.

 

 

Lyrik von Jetzt 3
Taschenbuch.
Herausgeber:
Max Czollek, Michael Fehr, Robert Prosser
360 Seiten
Erscheinungsdatum:
05.10.2015
Buch Online Kaufen

Lesungen

 

2015

16. Januar Kulturhaus Odeon Brugg, Schweiz
20. Januar: Arena Literaturinitiative Riehen, Schweiz
25. Januar: Literaten im Hotel. Literaturhaus Hamburg
6. März: Stadtmühle Willisau, Schweiz
7. März: 10. Thuner Literaturfestival, Thun, Schweiz
12. März: Szene Kloten, Schweiz
21. März: Literaturfest Luzern Bucht, Schweiz
22. März: Sofa-Lesung, Eine Veranstaltung vom Literaturhaus Basel, Schweiz
27. März: Schul- und Gemeindebibliothek Rothrist, Schweiz
5. Mai: Erfurter Frühlingslese
30. Mai: Alpenhof, Schweiz
8. Juni: Zonta Club Basel, Schweiz
25. November: Robert-Musil-Literatur-Museum, Klagenfurt

 

2014

31. Juli: Literarisches Colloquium Berlin
31. August: Literaturhaus Köln
22. September: Aargauer Literaturhaus Lenzburg
23. September: Bücher Scheidegger, Affoltern a.A.
10. Oktober: SBVV-Stand, Buchmesse Frankfurt
10. Oktober: Autorenstammtisch zusammen mit Constantin Göttfert (C.H. Beck), Bahnhof Frankfurt
13. Oktober: Buchhaus Stocker Luzern
14. Oktober: Zentrum für das Buch, St. Gallen
15. Oktober: 25 hours Hotel Bikini Berlin
24. Oktober: Züri liest, Zürich
28. Oktober: Bibliothek zum Chutz, Muttenz
4. November: Debütantenball in der Buchhandlung Uslar & Rai
05. November: Gemeindebibliothek Wettingen
07. November: Druckfrisch in der Bibliothek Baar
08. November: BuchBasel
11. November: Stadtbibliothek Aarau
12. November: Buchhandlung Mattmann, Zofingen
13. November: Orell Füssli Kramhof/Thalia Zürich
27. November: Debütantensalon der Erfurter Herbstlese
07. Dezember: Literarische Tafelrunde der Schaffhauser Buchwoche

Kontakt

Agentur Graf & Graf
Literatur- und Medienagentur Berlin
Julia Eichhorn
eichhorn[at]agenturgraf.de